Das Online-Meetup in Deutschland

Angelika Reisiger
ReCap: Recht für Webworker

Das zweite Online-Meetup fand am 24. Juli 2019 statt. Es war ein extrem heißer Sommertag und trotzdem fanden sich 31 unerschrockene Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein. Wahrscheinlich wären es sogar noch mehr geworden, wenn die E-Mail-Benachrichtigung tatsächlich auch alle erreicht hätte, leider nämlich hatten – aus bislang unerfindlichen Gründen – nicht alle den Zoom-Link erhalten. Das Interesse war jedenfalls im Vorfeld groß. Das Meetup war ausgebucht und jeder der 50 verfügbaren Plätze vergeben.

Judith wird bis zum nächsten Online-Meetup (28. August 2019) alles daran setzen, solch eine Kommunikations-Panne künftig zu verhindern. 

Jurist und aktives WordPress-Community-Mitglied Udo Meisen hielt den Vortrag “Recht für Webworker”, der primär auf diese Zielgruppe zugeschnittene Informationen bereithielt. 

Ein Auftrag kommt zum Beispiel erst zustande, wenn eine Bestätigung vorliegt. Udos Tipp ist hier, eine Bestätigung der Auftragsannahme per E-Mail zu schicken, inklusive weiterer Nachfragen, die man für die Arbeit benötigt. Durch die darauf folgenden Antworten ist man auf der sicheren Seite. 

Eine ausführliche und genaue Leistungsbeschreibung regelt im Vorfeld genau, welche Arbeiten vereinbart werden, also X Seiten, Text und Bilder von wem, Theme von XY, ob das Theme angepasst wird usw. 

Vertragsarten gibt es unterschiedliche, z. B.: Website erstellen ist ein Werkvertrag, Wartung der Website ein Dienstleistungsvertrag, es gibt den Kaufvertrag (Software, Themes etc.) usw. Diese Unterscheidung ist wichtig in Hinsicht auf Gewährleistung/Haftung, die Gegenleistung und was geschuldet wird.

Ein weiteres interessantes Thema behandelte den Schutz des geistigen Eigentums/Urheberrecht in vielerlei Facetten: Geschützte Werke, Kunstwerke, Sprachwerke, wissensch./techn. Darstellungen, sonstige Werke, Verbundene Werke, Bearbeitung und Umgestaltung, Computerprogramme, Schöpfungshöhe, Dauer von Urheberrechten und mehr.

In diesem Zusammenhang durfte natürlich auch ein Exkurs in die GPL nicht fehlen, mit der ja unter anderem auch WordPress lizenziert ist.

Den Abschluss fand dieser themenreiche und mit hilfreichen Informationen gespickte Vortrag mit einem für Webworker ebenfalls wichtigen Thema, nämlich einem der Datenschutzaspekte in der Webworker-Arbeit: Der Auftragsverabeitung. Ein großes Dankeschön an Udo Meisen. 

Das Feedback der Anwesenden war entsprechend positiv und im Anschluss wurde noch ca. 30 Minuten sehr angeregt diskutiert. Auch während des Vortrags wurden Fragen (in moderierter Weise) beantwortet.

Ausführliche und weiterführende Details zum Vortrag findest du in diesen Slides, die Udo hier zur Verfügung stellt.

Du hast eine Idee für einen Vortrag?

Dann teil uns deinen Vorschlag doch mit! Auf der Seite Ideen kannst du eigene Ideen übermitteln und sogar mit anderen darüber diskutieren.​
Idee eintragen